Seminar
Gelernt ist noch lange nicht entwickelt. Die Entwicklung des Selbst nach Kegan
MEI002
Termin
11.03.2023, 09:00 - 16:30 Uhr
12.03.2023, 09:00 - 16:30 Uhr
Ort
Referent/in
Dr. Julia Popp
Teilnahmegebühr (ohne Frühbucherrabatt)
520,00 €
Zielgruppe
Ärzt:innen, Psycholog:innen, Psychotherapeut:innen, die sich mit den basics der VT vertraut machen möchten, um zu einem schnelleren Fallverständnis, für Therapeut:innen und Klient:innen, zu kommen.
Ziele
Spaß am gemeinsamen, strukturierten Erarbeiten eines Fallverständnisses, das auch für den/die Klient:in zu jedem Zeitpunkt, transparent ist, und so die Selbstakzeptanz, die Motivation und den Therapieerfolg deutlich erhöht.
Beschreibung
Entwicklungsthemen können gelernt werden, aber: gelernt ist noch lange nicht entwickelt! Um eine Verhaltensanalyse zu erstellen, ist es nicht notwendig, die entsprechenden Entwicklungsstufen zu diagnostizieren. Also eher Luxus für einen/eine VT´ler:in und gleichzeitig schwer verdauliche Kost für den/die Patient*in? Keineswegs! Im vorzustellenden Gräff-Rudolphschen Hausmodell (nach den Entwicklungsstufen von Kegan) lässt sich das symptomatische Problemverhalten genauso gut verorten wie das gezielte Entdecken der eigenen Ressourcen. Die den Selbstwert stabilisieren und Lösungen ermöglichen. Wie dies mit Freude an der Erkenntnis gelingen kann, wird theoretisch und auch praktisch (mit kleinen Selbsterfahrungsteilen) gezeigt. Neugier und Lust zur aktiven Teilnahme sind günstige Voraussetzungen, um selbst zu erleben, wie hochfunktionales Verhalten neben maladaptivem existiert und je nach Auslösesituation im Sekundenbereich aktiviert oder eben auch gelöscht werden kann.

Methoden:
Kurzreferate, interaktive Fallarbeit, Vorstellung der SBT-Materialien in der Selbsterfahrung oder an mitgebrachten Fällen.

Literatur:
Sulz, S. K. D. (2004). Als Sisyphus den Stein losließ. München: CIP-Medien.
Sulz, S. K. D. (2004). …und er entwickelt sich doch. München: CIP-Medien.


Anmelden